Philosophie

 

ballettamseeVor 25 Jahren habe ich meine „Tanzinsel“ ins Leben gerufen, um einen lebendigen Treffpunkt aller Altersstufen zu schaffen. Der Wille zu bewegen und bewegt zu sein, immer wieder für Augenblicke die Schwerkraft zu besiegen, Gedanken und Gefühle darzustellen, Musik zu hören und zu spüren, haben mich zum Tanz, dessen Verbreitung und Förderung geführt.
Die Kinder lernen, ihren Körper als „Schatz“ wahrzunehmen.
Ballett sensibilisiert für einen respektvollen und gesunden Umgang mit dem Körper.
Tanzen ist nicht nur eine Verfeinerung der Sinne, Kondition, Dehnung, Muskeltraining, Haltung und Balance. Ballettunterricht ist auch für die geistige und seelische Entwicklung von Kindern wichtig und fördert die Fähigkeit sich zu konzentrieren.
Eine gute Technik macht die Freude am Ballett, am Tanzgefühl von sich und in der Gruppe zu einem unvergesslichen, kreativen Erlebnis und nachhaltigen Gesundheitsaspekt.

 

 

„Tanzen kann und sollte eine physisch und psychisch gesunde Aktivität sein.“ William Forsythe

 

Vor 15 Jahren habe ich das Projekt Choreographie selbst kreiert ins Leben gerufen und mit unserem traditionellen Weihnachtstanzfest verbunden. Das heißt, die älteren Kinder bekamen die Möglichkeit, unter meiner Anleitung  mit selbst ausgewählter Musik, oder nur einer Idee, einen eigenen Tanz zu gestalten. Die Kinder erfahren Tanz/Ballett von einer ganz anderen Sicht, indem wir uns fragen „Wie entsteht ein Tanz? Was möchte ich ausdrücken? Wie erzeuge ich Spannung? Welche Rolle spielen Zeit, Raum und Dynamik in meiner Choreographie?“ Die Vorarbeit und Ergebnisse der letzten zwei Tanzfeste waren faszinierend. Der Ideenreichtum, die Ausdruckskraft, Ernsthaftigkeit und Präsenz mit der die Tänzerinnen Ihre Kreationen vorführten, haben mich so begeistert, dass ich den Wunsch hatte, diese Ergebnisse einem breiteren Publikum vorzustellen, ohne den familiären Rahmen zu sprengen. Die Solotanzstücke geben den Kindern und Jugendlichen die Chance in einer professionellen und entspannten Atmosphäre kleine bühnenreife Darbietungen zu inszenieren.